Wird deine Website bei Google gefunden? Finde es heraus mit 2 Tools 600 450 Elena Patzer

Wird deine Website bei Google gefunden? Finde es heraus mit 2 Tools

Manchmal erscheint Google wie eine Black-Box. Wer weiß schon, ob – und wie gut – die eigene Website dort gefunden wird? Um das herauszufinden, fangen viele an, verschiedene Begriffe auf gut Glück zu googeln – nicht immer mit Erfolg.

Wie gut rankt meine Website bei Google? Ist aber eine wichtige Frage. Und das Schöne ist: Es gibt eine einfache Antwort! Dank klugen Tools für Google Ranking Checks.

Zwei davon möchte ich dir hier vorstellen. Denn es kommt ganz darauf an, was dein Ziel ist: Möchtest du wissen, wie gut deine Website für ein bestimmtes Keyword rankt? Oder andersherum, für welche Keywords deine Website gefunden wird? Für beide Fragen findest du hier das richtige Tool.

 

Wird meine Website bei Google gefunden? So checkst du dein Google Ranking

Ganz wichtig ist dabei: Wenn ich Website sage, meine ich deine statischen Seiten (wie die Homepage oder Angebotsseite), aber vor allem auch deine Blogartikel. Denn deine Blogartikel sind ein wichtiger Weg, um bei Google gefunden zu werden.

Warum? Mit jedem Blogartikel hast du die Chance für weitere Keywords gefunden zu werden und kannst umso mehr Interessenten auf deine Website ziehen. Statt zum Beispiel nur für „Meditation App“ zu ranken, kannst du auch über Suchanfragen wie „meditieren lernen“, „beste Meditationskissen“ oder „Meditation für Anfänger“ gefunden werden. Natürlich nur, wenn du tolle Blogartikel über diese Themen geschrieben hast.

Jetzt geht es aber um den Ist-Zustand. Wir finden heraus, wie gut deine Website bei Google gefunden wird.

 

Wie rankt deine Website für ein bestimmtes Keyword?

Wenn du ein bestimmtes Keyword im Visier hast, für das du gefunden werden möchtest, empfehle ich dir dieses Tool: den Google Ranking Check von Der digitale Unternehmer.

Hier gibst du einfach dein Keyword und deine Website-URL ein – und schon erhältst du deine Position bei Google.

Tool-Tipp: Google Ranking Check für deine Website

 

Ich ranke zum Beispiel für „Freie Texterin“ auf Platz 3. Das hätte ich aber auch durch eine normale Google-Suche herausgefunden, richtig? Schließlich steht es ja direkt dort oben.

Anders sieht es da aus bei Keywords, für die du nicht so weit oben rankst. Zum Beispiel bei mir für das Keyword „Website Texte schreiben lassen“. Bis zur Seite 4, bzw. Platz 34 bei Google hätte ich wahrscheinlich nicht geklickt. Hier hilft das Tool ungemein!

Tool-Tipp: Wie gut wirst du bei Google gefunden? Ranking Check

 

Falls deine Website oder dein Blogartikel übrigens nicht in den Top 100 Suchergebnissen auftaucht, gilt sie in diesem Tool als nicht gefunden.

Aber was, wenn du gar keine Idee hast, für welche Keywords du ranken könntest? Dann kannst du alle möglichen Suchanfragen mit diesem Tool ausprobieren. Oder einfach das folgende Tool nutzen, mit dem es viel leichter geht.

 

Für welche Keywords wird deine Website gefunden?

Vielleicht bist du dir unsicher, was deine Keywords sind. Oder deine Website rankt für weitere Keywords, die du nicht bewusst anvisiert hast. Da Google deine Website oder deinen Blogartikel für einen Themenkomplex rankt und nicht für ein einzelnes Keyword, kommt das sogar häufig vor! In diesen Fällen hilft dir das SEO-Tool Ubersuggest weiter.

Hier kannst du deine Website eingeben, um herauszufinden, für welche Keywords du bei Google gefunden wirst.

Genauso interessant ist es aber auch, deine Mitbewerber:innen oder verwandte Seiten zu checken. So erhältst du zum Beispiel neue Ideen für Keywords oder mehr Klarheit darüber, wie du dich selbst positionieren möchtest. Ich probiere es mal mit den SEO-Experten von Evergreenmedia.

 

Dein Website Google Ranking checken mit Ubersuggest

 

Auch hier geht’s ganz einfach: Domain eingeben, Sprache auswählen und absenden.

Im nächsten Schritt bekommst du einige Statistiken angezeigt. Die sind alle interessant – aber wir sind auf der Suche nach Keywords. 😉 Scrolle dafür einfach nach ganz unten. Dort findest du so eine Liste:

Keyword-Liste: Wie wirst du bei Google gefunden?

 

Also eine ganze Reihe von Keywords, für die du bei Google gefunden wirst. Inklusive des Suchvolumens des Keywords (wie oft es pro Monat gesucht wird), deiner Position in den Suchergebnissen und geschätzten Aufrufen deiner Website über das Keyword. Genial, oder?

Wenn du auf „alle SEO-Keywords anzeigen“ klickst, erhältst du noch mehr und kannst dir die Liste sogar herunterladen. Das ist besonders praktisch, um sie selbst nach Ranking oder Suchvolumen zu sortieren.

 

Ranking nicht wie erhofft? Das kannst du tun

Deine Website wird nicht so gut bei Google gefunden, wie du gerne möchtest? Dann ist es Zeit, ins Handeln zu kommen und etwas für deine SEO zu tun. Mit diesen Schritten kannst du dein Ranking verbessern:

 

1. Inhalte überarbeiten

Wenn das Ranking in Ordnung ist, aber noch nicht gut genug – zum Beispiel, wenn ein Blogartikel auf Seite 2 bei Google rankt – dann hilft es oft, den Inhalt zu überarbeiten. Denn grundsätzlich scheint er bei Google und den Lesern gut anzukommen, es fehlt nur noch ein kleiner Schubs zur Seite 1.

Also, was kannst du in dem Artikel oder auf der Seite ergänzen? Wie kannst du den Inhalt verbessern? Probiere mal aus: Füge ein Bild oder eine Grafik hinzu, ergänze relevanten Inhalt oder aktuelle Aspekte zum Thema. Manchmal hilft es auch, das SEO Snippet zu überarbeiten und so mehr Leser:innen zum Klicken einzuladen.

2. Keywords finden & tolle Inhalte schreiben

Wenn du nicht für die Keywords rankst, die für dich wichtig sind, gehen wir noch einen Schritt zurück. Denn dann brauchst du neue Inhalte, um bei Google gefunden zu werden.

Im ersten Schritt musst du dafür wissen, für welche Keywords du überhaupt ranken möchtest. Eine Anleitung dazu findest du hier: Keywords finden: Wie du herausfindest, wonach deine Kunden suchen

Im nächsten Schritt erstellst du Knaller-Inhalte zu diesem Keyword. Denn nur toller und super hilfreicher Content wird deine Leser begeistern und bei Google schnell gefunden werden.

Das Experten-Wissen zu deinem Thema hast du ja schon. Wie du es SEO-freundlich verpackst, erfährst du hier: SEO-Texte schreiben: Die komplette Anleitung für Anfänger

 


.

 

3. Andere Traffic-Quellen zu Hilfe nehmen

Ich bin ganz ehrlich mit dir: Wenn du gerade erst mit SEO startest, werden deine Seiten nicht von heute auf morgen bei Google auf Seite 1 ranken. Google möchte erst Vertrauen zu deiner Seite aufbauen – und das braucht Zeit.

Doch bis dahin kannst du über andere Wege Leser:innen gewinnen – und so auch dein Ranking verbessern. Denn indem deine Artikel gelesen werden, sendest du positive Signale an Google. Du sagst ihm damit: „Hallo, schau her, meine Website ist toll!“

Gute Traffic-Quellen und Tipps zur Nutzung findest du hier: 6 Traffic-Quellen für Unternehmensblogs – und wie du sie wirksam einsetzt

 

4. Backlinks bilden

Backlinks sind Verlinkungen, die von einer fremden Website auf deine Website führen. Zum Beispiel wenn in einem anderen Blogartikel auf deinen Artikel hingewiesen wird.

Diese Verlinkungen zeigen Google, dass deine Seite relevant ist. Und dadurch bekommst du SEO-Bonus-Punkte!

Doch wie bekommst du Backlinks? Indem du tolle Blogartikel schreibst, wirst du mit der Zeit automatisch Verlinkungen bekommen, da andere Leute deine Inhalte empfehlen. Außerdem kannst du einen Gastartikel in einem anderen Blog schreiben und so auf deine Website verlinken.

 

5. Deine Website technisch für SEO optimieren

Ja, der Inhalt ist sehr wichtig für SEO. Aber: die technische Optimierung deiner Website auch. Mit technisch meine ich: Sind deine Texte richtig formatiert? Sind deine Bilder für Suchmaschinen optimiert? Ist deine Website schnell genug? Und andere Punkte, die neben dem Inhalt wichtig sind.

Auch bei guten Inhalten können diese Punkte das Ranking bremsen. Deswegen lohnt es sich, sich mit den technischen Anforderungen auseinanderzusetzen.

Einen Überblick dazu findest du hier: SEO Maßnahmen: So optimierst du deine Website für Suchmaschinen

 

Bereit, deine SEO anzugehen und bei Google besser gefunden zu werden?

All die oben genannten Punkte können dir helfen, schneller bei Google gefunden zu werden. Falls dir das wie eine ellenlange Liste vorkommt, kann ich dir helfen!

In meinem SEO-Check erhältst du eine Bestandsaufnahme deiner Website und einen klaren Schritt-für-Schritt-Plan, wie du deine Website optimieren kannst. So wird der große SEO-Berg plötzlich ganz übersichtlich und machbar. Mehr Infos dazu erhältst du hier:

 

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Optimierung und viel Freude beim Ranken! ✨

Artikel für später merken? Speichere ihn dir auf Pinterest:

Elena Patzer

Ich helfe Selbstständigen & KMU, mit suchmaschinenoptimierten (SEO) Websites & Blogs bei Google gefunden zu werden und ihre Wunschkunden anzuziehen.

Alle Beiträge von: Elena Patzer
  • Keywords finden: Wie du herausfindest, wonach deine Kunden suchen 600 450 Elena Patzer Keyword-Recherche
  • Kann ein SEO-Text-Generator gute Texte schreiben? Der Test 600 450 Elena Patzer Wie gut kann ein SEO-Text-Generator schreiben? Der Test
  • SEO-Texte schreiben: Die komplette Anleitung für Anfänger 600 450 Elena Patzer SEO-Texte schreiben: Anleitung